PDF
Zurück zum Inhalt

Informationen aktualisiert: 01.10.2020

Regeln für Nutzung des Kontos der Paysera Visa-Zahlungskarte

Diese Regeln gelten für Ihr Konto der Paysera Visa-Zahlungskarte und Ihre Visa-Zahlungskarte. Machen Sie mit ihnen sorgfältig bekannt. Sie können eine Kopie dieser Regeln jederzeit herunterladen, indem Sie sich über unsere Website bei Ihrem Benutzerkonto anmelden.

UAB „Finansinės paslaugos ,,Contis““ bietet E-Geld-Dienste an: Konto der Paysera Visa-Zahlungskarte und Paysera Visa-Zahlungskarte. Der Vertreiber kann Geld von Ihrem Konto überweisen, um Transaktionen abzudecken, die Sie mit Ihrer Visa-Zahlungskarte tätigen.

In diesen Regeln verwendete Begriffe:

„Vertreiber“ bedeutet einen Dritten Paysera LT, UAB, die in unserem Namen Konto- und Kartendienste bereitstellt; Code der juristischen Person 300060819; E-Geld-Institut-Lizenz Nr. 1, ausgestellt am 27.09.2012; Genehmigungs- und Aufsichtsbehörde ist Litauische Bank www.lb.lt; Daten über Paysera LT, UAB werden im Register der juristischen Personen der Republik Litauen aufbewahrt und gespeichert.

„Sie“ bedeutet den Kontoinhaber, der ein autorisierter Benutzer des Kontos der Paysera Visa-Zahlungskarte und der Visa-Zahlungskarte ist, sowie den Benutzer der zusätzlichen Karte.

„Wir“, „uns“, „unser“ bedeutet UAB „Finansinės paslaugos ,„Contis““ oder den Vertreiber, der in unserem Namen handelt.

Bei Rückfragen wenden Sie sich an das Kundendienstzentrum:

  • Telefon: 493056796555 (Standardpreise angewendet);
  • E-Mail: betreuung@paysera.com;
  • Online: Klicken Sie auf Meine Nachrichten > Nachricht schreiben, indem Sie sich bei Ihrem Paysera-Benutzerkonto unter www.paysera.de;
  • Mobile App: Klicken Sie auf Profil > Support kontaktieren in Ihrer Paysera App und schreiben Sie uns;
  • Post: Paysera LT, UAB, Pilaitės pr. 16, Vilnius, Litauen.

Der Ausgeber Ihres Kontos der Paysera Visa-Zahlungskarte und der Paysera Visa-Zahlungskarte ist UAB „Finansinės paslaugos „Contis““, Unternehmenscode 304406236, eingetragen im Register der juristischen Personen der Republik Litauen, mit dem Hauptsitz in Mėnulio g. 11-101, Vilnius, Litauen, E-Geld-Institut-Lizenz Nr. 53, ausgestellt am 23.07.2019 von der Litauischen Bank, Aufsichtsbehörde mit dem Sitz in Gedimino pr. 6, LT-01103, Vilnius, Litauen, Telefon +370 800 50 500. Weitere Informationen über die Litauische Bank finden Sie unter https://www.lb.lt/en/. Der Vertreiber Ihrer Paysera Visa-Zahlungskarte ist „Paysera LT“, UAB.

1. Was ist das Konto der Paysera Visa-Zahlungskarte und die Paysera Visa-Zahlungskarte?

Das Konto der Paysera Visa-Zahlungskarte ist ein elektronisches Geldkonto, von dem Sie Zahlungen durchführen und auf das Sie Zahlungen erhalten können.

Die Paysera Visa-Zahlungskarte ist eine Visa-Zahlungskarte, die weltweit überall dort verwendet werden kann, wo Visa-Karten akzeptiert werden. Mit dieser Karte können Sie Waren und Dienstleistungen online, in Geschäften, telefonisch bezahlen und an einem Geldautomaten Bargeld abheben.

Mit der Paysera Visa-Zahlungskarte können Sie nur nach Vorauszahlung auf Ihr Konto bezahlen. Stellen Sie sicher, dass auf Ihrem Konto der Paysera Visa-Zahlungskarte genügend Geld vorhanden ist, bevor Sie Überweisungen vornehmen oder mit Ihrer Karte bezahlen. Die Mittel auf dem Konto der Paysera Visa-Zahlungskarte sind keine Bankeinlagen und es sind keine Zinsen für Anlage von Mitteln zu zahlen.

2. Wem werden die Dienstleistungen des Kontos der Paysera Visa-Zahlungskarte und der Paysera Visa-Zahlungskarte bereitgestellt?

Das Konto der Paysera Visa-Zahlungskarte und die Paysera Visa-Zahlungskarte werden nur für EWR-Einwohner ab 16 Jahren ausgestellt. Sie können eine Bestellung nur dann beantragen, wenn Sie ein Kunde des Vertreibers sind (Sie verfügen über ein Paysera-Konto, Sie haben die Verfahren des Vertreibers zur Kundenüberprüfung abgeschlossen und Ihre Identität bestätigt). Um ein Konto zu eröffnen, müssen Sie eine E-Mail-Adresse und eine Mobiltelefonnummer angeben, damit wir Sie kontaktieren können. Für jede Wohnadresse können maximal vier Konten pro natürliche Person und bis zu zwanzig Konten pro juristische Person zugewiesen werden.

3. Kann ich eine zusätzliche Paysera Visa-Zahlungskarte für eine andere Person in meinem Paysera-Benutzerkonto bestellen?

Sie können eine zusätzliche Paysera Visa-Zahlungskarte für einen zusätzlichen Kartenbenutzer bestellen, es kann Ihnen jedoch die in der Tabelle der Gebühren und Limits (Abschnitt 33) aufgeführte Kommissionsgebühr abgehoben werden. Der Benutzer einer zusätzlichen Karte kann mindestens 14 Jahre alt sein. Wenn Sie eine zusätzliche Karte an eine andere Person bestellen, stimmen Sie zu, dass wir eine zusätzliche Karte an den anderen Benutzer ausgeben sowie dass der Benutzer einer zusätzlichen Karte die Transaktionen in Ihrem Namen genehmigt. Der Benutzer einer zusätzlichen Karte verfügt über die Mittel auf der Paysera Visa-Zahlungskarte und es gelten ihm dieselben Limits.

Sie erklären sich damit einverstanden, für alle Transaktionen des Benutzers der zusätzlichen Karte, die Nutzung der zusätzlichen Karte und etwaige Gebühren, die für den Benutzer der zusätzlichen Karte anfallen, verantwortlich zu sein.

4. Wie eröffne ich ein Konto der Paysera Visa-Zahlungskarte?

Sie können den Vertreiber auf unserer Website kontaktieren, um ein Kartenkonto zu eröffnen.

Vor Eröffnung des Kontos und Ausgabe der Karte kann die Bestätigung Ihrer Identität und Ihres Wohnsitzes erforderlich sein. Möglicherweise müssen Sie einen Identitätsnachweis vorlegen, z. B. einen Reisepass, einen Führerschein, einen nationalen Personalausweis, Rechnungen für Versorgungsleistungen, Kontoauszüge und andere Dokumente. Wir müssen Ihre Überprüfung auch elektronisch durchführen.

Während der Bestellung der Karte/n müssen Sie über ausreichend Mittel auf Ihrem Paysera-Konto verfügen, um die Gebühren für Ausgabe, Zustellung und monatliche Verwaltung der Karte zu decken. Wenn Ihr Paysera-Kontostand nicht ausreicht, können Sie die Karte/n nicht bestellen.

Die Gebühren für Ausgabe und Zustellung der Karte werden bei der Bestellung automatisch abgebucht, die monatliche Verwaltungsgebühr der Karte wird bei der Kartenaktivierung abgebucht.

Die Karte wird dem Kunden innerhalb von 60 (sechzig) Tagen nach der Bestellung an die angegebene Adresse zugestellt. Wenn der Kunde die Karte nicht innerhalb eines Kalendermonats erhält, muss der Kunde das Kundendienstzentrum darüber informieren.

Wenn festgestellt wird, dass der Kunde die Karte ohne eigenes Verschulden nicht erhalten hat, wird die versendete Karte gesperrt und die neue Karte wird kostenlos hergestellt und dem Kunden zugestellt. Wenn der Kunde die zweite Karte auch nicht erhält, kann er eine neue Karte im Paysera-Kundendienstzentrum abholen.

5. Wie aktiviere ich die Karte?

Wenn Sie eine neue Karte erhalten, müssen Sie diese auf dem Unterschriftsstreifen auf der Rückseite der Karte unterschreiben.

Dann muss die Karte aktiviert werden. Dazu melden sich bei Ihrem Konto der Paysera Visa-Karte unter www.paysera.de an.

Sie erhalten auch einen PIN-Code, um zu bezahlen und Bargeld am Geldautomaten abheben zu können. Den PIN-Code erfahren Sie während der Kartenaktivierung in Ihrem Benutzerkonto.

Durch die Kartenaktivierung stimmen Sie diesen Regeln zu. Für Sie gelten auch alle Bestimmungen des Allgemeinen Zahlungsdienstevertrags für Privatkunden und Geschäftskunden sowie des Anhangs Zahlungsmittel (im Falle einer Kontoeröffnung).

Die Karte muss innerhalb von 3 Monaten nach ihrer Herstellung aktiviert werden, sonst wird sie automatisch gesperrt und Ihr Konto geschlossen.

Wenn Sie eine Karte für eine andere Person bestellt haben, sind Sie dafür verantwortlich, dieser Person die Informationen zur Verfügung zu stellen, die zur Aktivierung der Karte und zum Erhalt des PIN-Codes erforderlich sind. Wenn der Benutzer der zusätzlichen Karte die Karte nutzt, wird dies als Bestätigung angesehen, dass Sie ihm diese Regeln bereitgestellt haben und er diese akzeptiert hat.

Wenn der Umschlag beschädigt ist oder der Verdacht besteht, dass die Karte aus dem Umschlag entfernt wurde, aktivieren Sie die per Post erhaltene Karte nicht und informieren Sie den Vertreiber (innerhalb von 24 Stunden) und senden Sie den Umschlag mit der Karte an den Vertreiber zurück.

6. Wie ändere ich meinen PIN-Code?

Sie können Ihren PIN-Code an Geldautomaten ändern, die diese Dienstleistung anbieten. Eine Liste der Geldautomaten, die diese Dienstleistung anbieten, wird unter https://www.visa.com/atmlocator/#(page:home) bereitgestellt. Die Erinnerung des PIN-Codes erhalten Sie in Ihrem Konto unter www.paysera.de.

7. Wie fülle ich ein Konto der Paysera Visa-Zahlungskarte auf?

Sie können Mittel auf Ihr Konto überweisen, indem Sie sich unter www.paysera.de bei Ihrem Benutzerkonto anmelden.

Die Zeit der Gutschrift der Mittel Ihrem Konto hängt von der Kontoauffüllungsmethode ab. Sie können kein Geld auf Ihr Konto durch Überweisung von der Kreditkarte einzahlen. Der Auffüllungsbetrag darf den Saldo des Kontos, von dem aus Sie die Auffüllung vornehmen, nicht überschreiten.

Für Zahlungen auf Ihr Konto können Gebühren erhoben werden, siehe Tabelle „Gebühren und Limits“ (Abschnitt 33). Es gibt bestimmte Limits und Nutzungsanforderungen für Ihr Konto und Ihre Karte. Solche Limits und Anforderungen sind in der Tabelle „Gebühren und Limits“ (Abschnitt 33) ausführlich beschrieben. Wir behalten uns das Recht vor, keine Zahlung zu leisten, wenn wir den Verdacht haben, dass dies auf illegale Aktivitäten oder andere außergewöhnliche Umstände zurückzuführen ist.

Sobald wir die Mittel erhalten haben, werden diese auf Ihrem Konto angezeigt und die Mittel können verwendet werden. In Fällen, in denen eine Überweisung auf Ihr Konto von der Absenderbank bestätigt werden muss, kann die Überweisung bis zu drei Werktage einbehalten werden.

Wenn eine Überzahlung auf Ihr Konto vorgenommen wurde, sind wir berechtigt, den Überschussbetrag von dem Konto abzubuchen.

8. Welche Transaktionen kann ich durchführen?

Mit Ihrer Paysera Visa-Zahlungskarte können Sie bei Verkäufern, die Visa-Karten akzeptieren, die folgenden Transaktionen bestätigen:

  • Zahlungen mit Chipkarten durch Einlegen einer Paysera Visa-Zahlungskarte in das Terminal und Eingabe des PIN-Codes;
  • Zahlungen mit Magnetstreifenkarten an Verkäufer, die keine Chipkarten akzeptieren, durch Unterschreiben eines Kaufbelegs;
  • Zahlungen mit NFC-Karten durch Halten einer Paysera Visa-Zahlungskarte an einem kontaktlosen Lesegerät;
  • Zahlungen mit Karten an Verkäufer im Internet durch Angabe der Daten der Paysera Visa-Zahlungskarte und der anderen Sicherheitsinformationen, z. B. des vom Verkäufer angeforderten Sicherheitscodes; 
  • Zahlungen mit Karten für Bestellungen per Post oder Telefon an Verkäufer durch Angabe der vom Verkäufer angeforderten Daten der Paysera Visa-Zahlungskarte;
  • Bargeldabhebung an Geldautomaten mit dem Visa-Logo durch Einlegen einer Paysera Visa-Zahlungskarte in den Geldautomaten, Eingabe des PIN-Codes und Befolgen der Anweisungen am Geldautomaten;
  • Zahlungen mit E-Wallet durch Eingabe der Kartendaten in die Zahlungs-Apps Samsung Pay, Google Pay oder Apple Pay (falls verfügbar) auf Ihrem Mobiltelefon und Halten des Mobiltelefons an einem kontaktlosen Kartenleser oder Auswahl der E-Wallet-Funktion im Internet. Sie ermöglichen die mobile Zahlung mithilfe des Sicherheitsprotokolls des Mobiltelefons, das biometrische Informationen wie Fingerabdruck und Gesichtsbild auf Ihrem Telefon enthalten kann.

Wie bei anderen Zahlungskarten können wir nicht garantieren, dass die Karte von einem Dritten oder einem Geldautomaten akzeptiert wird.

Außerdem müssen Sie möglicherweise auch einen einmaligen Bestätigungscode oder andere Sicherheitsinformationen, einschließlich, falls möglich und von Ihnen ausgewählt, biometrischer Informationen zur Bestätigung der Transaktion oder zur Vornahme der Änderungen an dem Konto eingeben. Einmalige Bestätigungscodes werden an die in Ihrem Benutzerkonto registrierte Mobiltelefonnummer gesendet.

Sobald Ihre Transaktion bestätigt wurde, werden wir den Betrag der Transaktion von Mitteln auf Ihrem Konto abbuchen. Gebühren können zum Zeitpunkt der Bestätigung der Transaktion oder nach Bestätigung der Transaktion durch das Visa-System erhoben werden. Sie können einen detaillierten Auszug aller Transaktionen einschließlich Gebühren in Ihrem Benutzerkonto anzeigen.

Wir überweisen den Betrag an den Verkäufer innerhalb von 3 Tagen nach Erhalt der Bestätigung der Transaktion und an die Bank oder das Finanzinstitut nach Erhalt der Bestätigung oder am späteren von Ihnen angegebenen Zahlungstermin der Transaktionen. Bei Transaktion mit der Visa-Zahlungskarte werden die Mittel der Transaktion nach Erhalt eines Zahlungsauftrags von einem Verkäufer oder Geldautomaten.

9. Kann ich die Transaktion stornieren?

In der Regel können Sie eine Transaktion, die bereits bestätigt wurde, nicht stornieren. Sie haben jedoch die Möglichkeit, die Transaktion zu stornieren, wenn Ihre bestätigte Transaktion in der Zukunft (am zukünftigen Datum) ausgeführt werden muss. Wenn jedoch ein bestimmtes Datum angegeben ist, können Sie den Zahlungsauftrag nicht am Ende des Werktags stornieren, der dem angegebenen Transaktionsdatum vorausgeht.

Um eine kontinuierliche Bestätigung der Zahlung mit der Visa-Karte zu stornieren, müssen Sie den Verkäufer bis zum Ende des Werktages vor dem Werktag benachrichtigen, an dem die Transaktion fällig war, und uns bei Bedarf eine Kopie der Benachrichtigung übermitteln.

Wenn Sie eine Transaktion wie in diesem Abschnitt beschrieben stornieren, können wir eine Stornierungsgebühr erheben (siehe Tabelle „Gebühren und Limits“ (Abschnitt3)).

10. Kann ich Waren in Fremdwährung bezahlen?

Die Hauptwährung Ihrer Karte ist der Euro. Wenn Sie in einer anderen Währung eine Zahlung ausführen oder Bargeld an einem Geldautomaten abheben, wird der Transaktionsbetrag zu dem am Tag der Transaktionsbearbeitung gültigen Visa-Wechselkurs in Euro umgerechnet. Der Tag der Bearbeitung der Transaktion muss nicht mit dem Datum der Ausführung der Transaktion übereinstimmen.

Für jede Transaktion wird eine internationale Kommissionsgebühr (siehe Tabelle „Gebühren und Limits“ (Abschnitt 33)) anfallen.

Nach Auffüllung des Kontos der Paysera Visa-Zahlungskarte in einer anderen Währung als Euro wird der Betrag automatisch zum aktuellen Wechselkurs des Vertreibers umgerechnet, der stets aktualisiert und auf der Website veröffentlicht wird.

Änderungen des Wechselkurses, der bei Umrechnung der Auslandswährung der Transaktion angewendet wird, werden sofort vorgenommen. Sie finden den Wechselkurs, der am bestimmten Tag bei Umrechnung der Transaktion in einer anderen Währung als Euro angewendet wurde, hier.

11. Kann ich alles mit meiner Paysera Visa-Zahlungskarte bezahlen?

Sie dürfen Ihre Karte nicht für rechtswidrige Zwecke verwenden. Die Karte kann auch nicht für bestimmte Transaktionen verwendet werden. Weitere Informationen sind im Artikel 9 des Allgemeinen Zahlungsdienstevertrags auf unserer Website enthalten.

12. Wie überprüfe ich das Guthaben des Kontos der Paysera Visa-Zahlungskarte?

Sie können Ihr Guthaben überprüfen, indem Sie sich bei Ihrem Benutzerkonto auf unserer Website anmelden. Ihr Auszug enthält:

  • die Informationen zum Empfänger jeder Transaktion und zum Verwendungszweck, anhand dessen Sie jede Zahlungstransaktion identifizieren können;
  • der Transaktionsbetrag und die Währung, in der die Transaktion durchgeführt wurde;
  • die Kommissionsgebühr für die Transaktion;
  • der Wechselkurs für die Zahlungstransaktion (falls zutreffend) und
  • das Datum der Bestätigung oder Buchung der Transaktion auf das Konto.

Sie können diese Informationen jederzeit kostenlos in Ihrem Benutzerkonto überprüfen und bei Bedarf speichern und wiederherstellen. Papierauszüge werden auf Anfrage und gegen eine Kommissionsgebühr bereitgestellt (siehe Tabelle „Gebühren und Limits“ (Abschnitt 33)).

Außerdem müssen Sie möglicherweise auch einen einmaligen Bestätigungscode oder andere Sicherheitsinformationen, einschließlich, falls möglich und von Ihnen ausgewählt, biometrischer Informationen zum Erhalt des Zugangs zu Ihrem Konto eingeben. Einmalige Bestätigungscodes werden an die in Ihrem Benutzerkonto registrierte Mobiltelefonnummer gesendet.

13. Wie lange ist die Paysera Visa-Zahlungskarte gültig?

Die Karte ist 4 Jahre gültig. Sie können die Karte nach dem Ablaufdatum nicht mehr verwenden. Bei Stornierung oder Ablauf der Karte wird dieser Vertrag gekündigt und nicht erneuert.

Nach Ablauf der Karte/n wird/werden die neue/n Karte/n automatisch ausgegeben (vorausgesetzt, die Zahlungstransaktionen mit der Karte und/oder über das Paysera-Konto wurden innerhalb von 90 Tagen vor Ablauf der Karte ausgeführt), indem diese an das im Paysera-System von Ihnen angegebene Adresse gesendet wird/werden.

Wenn Sie die neue/n Karte/n an eine andere Adresse liefern lassen möchten, müssen Sie dies mindestens 30 Tage vor Ablauf der Karte/n in Ihrem Benutzerkonto im Paysera-System gemäß den im Paysera-System angegebenen Anweisungen angeben.

Die Herstellung und Zustellung der neuen Karte/n unterliegen den Standardgebühren, die bei Erneuerung der Karte automatisch vom Ihrem Paysera-Konto abgebucht werden.

14. Unterliegen die Paysera Visa-Zahlungskarte und das Konto den Limits?

Sie können einen Betrag bis zur Höhe des Betrags auf Ihrem Konto ausgeben. Die Limits gelten auch für Barabhebung an Geldautomaten. Für den Betrag der Ausgaben und die Anzahl der Transaktionen können andere Limits gelten. Detaillierte Informationen finden Sie in der Tabelle „Gebühren und Limits“ (Abschnitt 33) und in Ihrem Benutzerkonto.

Wenn aus irgendeinem Grund eine Transaktion bei ungenügend Mittel auf Ihrem Konto ausgeführt wird, müssen Sie uns den fehlenden Betrag erstatten, es sei denn, dies ist auf einen Fehler des Verkäufers zurückzuführen, an den Sie die Zahlung geleistet haben.

Wir können den fehlenden Betrag von jeder mit uns verbundenen Karte oder von Mitteln, die Sie zu einem späteren Zeitpunkt auf Ihr Konto überweisen, abbuchen. Wir können Karten aussetzen, bis der fehlende Betrag gedeckt ist.

15. Was kann ich tun, wenn von meinem Konto ein höherer Geldbetrag als benötigt oder eine Kommissionsgebühr für Transaktionen, die ich nicht ausgeführt habe, abgebucht wurde?

Wenn Sie eine Transaktion mit der Karte anfechten möchten, sollten Sie sich zuerst an den Verkäufer wenden, um das Problem möglicherweise schneller zu lösen. Wenn der Streit mit dem Verkäufer nicht beigelegt wird oder sich der Streit aus einer anderen Transaktion auf dem Konto ergibt, sollten Sie uns unverzüglich, spätestens jedoch 13 Monate nach Kenntnisnahme der nicht autorisierten oder nicht ordnungsgemäß ausgeführten Zahlungstransaktion kontaktieren.

Wenn Sie uns über eine nicht von Ihnen autorisierte Zahlung gemäß diesen Regeln informiert und alle angemessenen Schritte zum Schutz der persönlichen Sicherheitsinformationen unternommen haben sowie dass Ihre Karte sicher gehalten wird, Sie den PIN-Code oder die personalisierten Sicherheitsdaten an niemanden weitergegeben und keine rechtswidrigen Handlungen begangen haben, wird UAB „Finansinės paslaugos „Contis““:

a) Ihnen den Betrag der nicht autorisierten Zahlung erstatten und

b) den Kontostand in dem Zustand wiederherstellen, in dem er sich befunden hätte, wenn die nicht autorisierte Zahlung nicht ausgeführt wäre.

Ohne diese Verpflichtungen haften wir Ihnen gegenüber nicht. In Fällen, in denen die von Ihnen angegebenen Daten des Empfängers der Zahlung nicht korrekt sind, sind wir nicht für die Nichtausführung oder nicht ordnungsgemäße Ausführung der Zahlungstransaktion verantwortlich, werden jedoch alle Anstrengungen unternehmen, um die Mittel der Zahlungstransaktion zu erstatten und informieren Sie über das Ergebnis.

Sie können eine Rückerstattung des Gelds für die Transaktion verlangen, wenn:

  • die Transaktion gemäß diesen Regeln nicht autorisiert wurde;
  • wir für eine Transaktion verantwortlich sind, die wir nicht oder nicht ordnungsgemäß ausgeführt haben. Unter diesen Umständen erstatten wir Ihnen den Betrag der nicht ausgeführten oder nicht ordnungsgemäß ausgeführten Zahlungstransaktion und stellen das Zahlungskonto in dem Zustand wieder her, in dem es sich befunden hätte, wenn die nicht autorisierte Zahlungstransaktion nicht ausgeführt wäre. Wir erstatten Ihnen außerdem: a) alle direkten Gebühren, die Sie zu zahlen hatten und b) alle Zinsen, die Sie wegen der Nichtausführung oder der nicht ordnungsgemäßen Ausführung der Transaktion zu zahlen hatten.
  • der Betrag der vorautorisierten Transaktion zum Zeitpunkt ihrer Autorisierung nicht genau angegeben wurde und ein unangemessen hoher Betrag in Bezug auf die Historie der Kartenzahlungen und die Umstände der Transaktion abgezogen wurde. Wir erstatten den vollen Betrag der Transaktion oder begründen unsere Verweigerung der Rückerstattung. Wir werden die Mittel erstatten oder den Grund für die Verweigerung der Rückerstattung innerhalb von 10 Werktagen nach Eingang der Rückerstattungsanforderung oder gegebenenfalls innerhalb von 10 Werktagen nach Erhalt der angeforderten zusätzlichen Informationen vorlegen. Unter diesen Umständen wird eine Rückerstattungsanforderung nicht akzeptiert, wenn der Betrag der Transaktion mindestens 4 Wochen vor dem Datum der Transaktion fällig war oder wenn die Forderung später als 8 Wochen nach Abzug des Betrags von Ihrem Konto eingereicht wurde.

16. Und was ist mit Sicherheit?

Sie müssen Ihre Karte und Ihre Anmeldedaten sicher aufbewahren, sie nicht an Dritte weitergegeben oder zulassen, dass sie von Dritten verwendet werden. Sie müssen Ihre personalisierten Sicherheitsdaten jederzeit schützen. Geben Sie niemals den PIN-Code oder die personalisierten Sicherheitsdaten an Dritte weiter oder bewahren Sie den PIN-Code zusammen mit der Karte nicht auf. Zu den personalisierten Sicherheitsdaten gehören die Anmeldedaten und das Passwort, mit denen Sie sich bei Ihrem Benutzerkonto oder auf einer anderen Website anmelden, auf der Ihre Karten- oder Kontoinformationen gespeichert sind. Wir empfehlen Ihnen außerdem, Ihren Kontostand regelmäßig zu überprüfen, indem Sie sich bei Ihrem Benutzerkonto auf unserer Website anmelden oder sich an unser Kundendienstzentrum wenden.

17. Was muss ich tun, wenn meine Paysera Visa-Zahlungskarte verloren gegangen oder gestohlen wurde oder meine Kontodaten anderen Personen bekannt wurden?

Wenn Ihre Karte verloren gegangen oder gestohlen wurde oder Sie den Verdacht haben, dass eine andere Person auf Ihren PIN-Code oder Ihre personalisierten Sicherheitsdaten zugegriffen oder sich bei Ihrem Benutzerkonto ohne Ihre Erlaubnis angemeldet hat, müssen Sie uns umgehend benachrichtigen, indem Sie uns anrufen oder sich bei Ihrem Benutzerkonto anmelden. Ihre Karte und Ihr Konto werden sofort gesperrt. Benachrichtigen Sie uns unter eine spezielle Rufnummer +37052071558 über verlorene oder gestohlene Karten. Anrufe unterliegen den Standardtarifen des Landes. Wenn Sie später eine verlorene Karte finden, können Sie diese nicht mehr verwenden. Schneiden Sie die gesperrte Karte durch den Unterschriftstreifen, Magnetstreifen und Chip in zwei Hälften.

Auf Ihre Anfrage hin werden wir alle umstrittenen Transaktionen und den Missbrauch Ihrer Karte oder Ihres Kontos nach Bereitstellung der Informationen und Ergreifung der anderen angeforderten Maßnahmen untersuchen.

Wenn die Untersuchung ergibt, dass die umstrittene Transaktion von Ihnen autorisiert wurde oder Sie betrügerisch oder grob fahrlässig gehandelt haben (zum Beispiel haben Sie Ihre Karte, Ihre personalisierten Sicherheitsdaten oder Ihren PIN-Code nicht aufbewahrt oder uns nicht benachrichtigt, wenn Sie über Kartenverlust, Diebstahl, Missbrauch Ihrer Karte oder Ihres Kontos erfahren haben), werden wir Ihnen den Betrag der Transaktion nicht zurückerstatten und Sie sind voll verantwortlich für alle Verluste, die durch den Missbrauch Ihrer Karte oder Ihres Kontos entstehen.

Wenn die Untersuchung ergibt, dass Sie nicht betrügerisch und grob fahrlässig gehandelt haben, ist Ihr maximaler Verlust oder Ihre Haftung uns gegenüber für nicht autorisierte Transaktion auf 50 Euro begrenzt und wir erstatten Ihnen das Transaktionsgeld so bald wie möglich, jedoch spätestens am nächsten Werktag nach Ihrer Benachrichtigung.

18. Können Sie die Transaktion ohne meine Zustimmung blockieren?

Wir können auf Ausführung der Transaktion in folgenden Fällen verzichten:

  • wenn wir berechtigte Zweifel an der Sicherheit Ihrer Karte oder Ihres Kontos haben oder den Verdacht haben, dass Ihre Karte oder Ihr Konto rechtswidrig oder für rechtswidrige Zwecke verwendet wird;
  • wenn sich zum Zeitpunkt der Transaktion nicht genügend Mittel auf Ihrem Konto befindet, um den Transaktionsbetrag und etwaige anfallende Gebühren zu decken;
  • wenn Ihr Konto einen negativen Saldo hat;
  • wenn wir Grund zu der Annahme haben, dass Sie diese Regeln bei Nutzung der Karte oder des Kontos nicht einhalten;
  • wenn wir glauben, dass die Transaktion verdächtig oder illegal ist (zum Beispiel, wenn wir glauben, dass die Transaktion für rechtswidrige Zwecke ausgeführt wird) oder
  • wegen Fehler, Fehlfunktionen (mechanisch oder anderweitig) sowie Verweigerung der Verarbeitung durch Verkäufer, Zahlungsabwickler oder Zahlungssysteme wie Visa, SEPA, BACS, CHAPS usw.

Bei Ablehnung der Transaktion werden wir Sie unverzüglich benachrichtigen, sofern das geltende Recht nichts anderes vorschreibt. Sie können alle Informationen korrigieren, die dazu geführt haben, dass wir Ihre Transaktion abgelehnt haben, indem Sie sich an unser Kundendienstzentrum wenden.

Die Karte kann auch dauerhaft gesperrt und ausgesetzt werden, wenn Sie an einem Geldautomaten oder an einer Verkaufsstelle dreimal den falschen PIN-Code eingegeben haben.

Wir können die Nutzung der Karte aus wichtigen Gründen (Upgrades oder Wartung, Softwareänderungen usw.) aussetzen.

19. Kann ich mein Konto der Paysera Visa-Zahlungskarte und meine Paysera Visa-Zahlungskarte stornieren?

Sie haben das Recht, Ihr Konto und Ihre Karte innerhalb von 14 Tagen nach Eröffnung des Kontos ohne Strafgebühren zu stornieren. In diesem Fall erstatten wir die von Ihnen gezahlten Gebühren für Ausgabe der Karte. Sind uns die Kosten für Bestellung einer Karte in Ihrem Namen entstanden, sind wir berechtigt, von Ihrem Konto eine Gebühr für Stornierung der Karte abzubuchen. Sie können Ihre Karte auch innerhalb von 14 (vierzehn) Tagen stornieren, indem Sie sich an das Kundendienstzentrum wenden oder sich bei der mobilen App oder bei Ihrem Benutzerkonto auf der Website anmelden. In diesem Fall gelten die in der Tabelle Gebühren und Limits (Abschnitt 33) aufgeführten Gebühren. Nach der Stornierung der Karte müssen Sie diese durch den Unterschriftstreifen, Magnetstreifen und Chip in zwei Hälften schneiden.

Alle Gebühren werden vor der Kündigung verteilt und etwaige vorausbezahlte Gebühren werden anteilig erstattet. Sie haben keinen Anspruch auf Rückerstattung, wenn die Transaktion bestätigt wurde, sich in einem ausstehenden Zustand befindet oder die Gebühren für Nutzung der Karte oder des Kontos erhoben wurden, wenn dies geschehen ist, bevor die Karte oder das Konto storniert wurde oder abgelaufen ist.

20. Kann mein Konto der Paysera Visa-Zahlungskarte storniert werden?

Wir können Ihr Konto stornieren und diesen Vertrag kündigen, indem wir Sie mindestens zwei Monate im Voraus benachrichtigen. Mögliche Gründe für die Stornierung:

  • dieser Vertrag oder Ihre Karte läuft ab.
  • Sie verstoßen gegen eine wichtige Bestimmung dieses Vertrags oder verstoßen wiederholt gegen den Vertrag und beheben die Angelegenheit nicht rechtzeitig,
  • Ihre Handlungen gefährden unsere Mitarbeiter oder Vertreter oder
  • Sie zahlen keine anfallenden Gebühren oder decken den negativen Saldo der Karte nicht.

Wir können Ihre Karte auch sofort stornieren oder Ihr Konto sperren, wenn:

  • wir die rechtswidrige Nutzung Ihrer Karte oder Ihres Kontos oder den Betrug vermuten,
  • in anderen sicherheitsbezogenen Fällen,
  • wir dies im Rahmen der rechtlichen Anforderungen tun müssen,
  • Sie die anfallenden Gebühren nicht bezahlen oder den negativen Saldo der Karte nicht decken oder
  • es andere Gründe im Rahmen der rechtlichen Anforderungen und des Allgemeinen Zahlungsdienstevertrags gibt.

Wir können auch den Zugriff auf Ihre Karte und/oder Ihr Konto einschränken, wenn wir der Ansicht sind, dass diese Mittel für Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung, Betrug oder andere rechtswidrige Zwecke eingesetzt werden können. Wenn wir dazu aufgefordert werden, erklären wir (falls möglich), warum eine solche Maßnahme erforderlich ist, sofern gesetzlich nichts anderes bestimmt ist.

Unter diesen Umständen müssen Sie uns über weitere Maßnahmen in Bezug auf Ihren Kontostand informieren.

21. Kann ich die Mittel, die ich auf mein Konto überwiesen habe, zurückerhalten?

Sie können Ihr Konto leeren, indem Sie mit den Mitteln auf dem Konto bezahlen, Geld an einem Geldautomaten abheben oder Geld auf ein anderes Konto überweisen. Die anwendbaren Gebühren finden Sie in der Tabelle „Gebühren und Limits“ (Abschnitt 33).

Eine andere Möglichkeit besteht darin, sich an das Kundendienstzentrum zu wenden und einen Antrag auf Rückerstattung der auf dem Konto befindlichen Mittel zu stellen, in dem angegeben wird, dass Ihre Karte durch Schneiden zerstört wurde. Wir überweisen Ihnen die auf dem Konto befindlichen Mittel kostenlos, es sei denn:

  • Sie fordern eine Auszahlung vor Kündigung oder Ablauf dieses Vertrags an,
  • Sie kündigen diesen Vertrag vor dem vereinbarten Kündigungs- oder Ablaufdatum oder
  • Sie fordern die Auszahlung mehr als ein Jahr nach Kündigung oder Ablauf dieses Vertrags an.

In diesen Fällen wird eine zusätzliche Gebühr erhoben (siehe Tabelle „Gebühren und Limits“ (Abschnitt 33)). In allen anderen Fällen wird für Einlösung von E-Geld keine zusätzliche Gebühr erhoben. Wenn Sie E-Geld einlösen, zahlen Sie eine Standardkommissionsgebühr für Überweisung oder Abhebung von Geld, die von der von Ihnen gewählten Methode der Überweisung/Abhebung von E-Geld abhängt.

Es gelten die Standardkommissionsgebühren von Paysera für Überweisung und/oder Abhebung von Geld.

Wir werden die Mittel auf Ihrem Konto nicht zurückerstatten, wenn Sie mehr als sechs Jahre nach dem Datum der Kündigung oder des Ablaufs dieses Vertrags eine Rückerstattung beantragen.

Alle Mittel werden auf das Konto Ihrer Wahl überwiesen. Wir behalten uns das Recht vor, von Ihnen den Nachweis zu verlangen, dass Sie das Bankkonto besitzen, bevor wir Geld auf das Konto überweisen. Um unseren gesetzlichen Verpflichtungen nachzukommen, können wir Sie bitten, bestimmte Informationen, z. B. Ihre Ausweisdokumente, zur Verfügung zu stellen, bevor wir Ihren Antrag auf Rückerstattung der Mittel ausführen. Wenn wir die Mittel auf das von Ihnen angegebene Konto aus Gründen, auf die wir keinen Einfluss haben, nicht erstatten können, werden wir Sie unverzüglich benachrichtigen. Wir werden Sie dann bitten, ein anderes Konto anzugeben oder zusätzliche Informationen anzugeben, die für Rückerstattung (Ausführung der Zahlung) erforderlich sind.

In Abschnitt 28 finden Sie die Umstände, unter denen wir keine Rückerstattung gewähren.

22. Ist das Geld auf meinem Konto der Paysera Visa-Zahlungskarte wie auf meinem Bankkonto geschützt?>

Das Konto und die damit verbundene Karte sind ein Produkt des E-Gelds und, obwohl unsere Tätigkeit von der Litauischen Bank überwacht wird, sind nicht durch den Einlagensicherungsfonds der Republik Litauen gedeckt. Es gibt keine andere Ausgleichsregelung zur Deckung der mit dem Konto und der damit verbundenen Karte verbundenen Verluste. Wir stellen jedoch sicher, dass alle Ihre Mittel auf einem getrennten Konto aufbewahrt werden, sodass Ihre Mittel bei unserer Zahlungsunfähigkeit vor Ansprüchen unserer Gläubiger geschützt sind.

23. Wie reiche ich eine Beschwerde ein?

Wenn Sie mit Ihrer Karte oder Ihrem Konto oder denen Verwaltung unzufrieden sind, können Sie sich an unser Kundendienstzentrum wenden und wir werden Ihre Situation untersuchen. Alle Ihre Beschwerden werden umgehend und fair behandelt.

Wir werden uns bemühen, Ihre Beschwerde detailliert per E-Mail zu beantworten. Wir werden innerhalb von 15 Werktagen nach Eingang Ihrer Beschwerde antworten. Wenn es nicht möglich ist, innerhalb der angegebenen Frist zu antworten, senden wir eine vorläufige Antwort und innerhalb von 35 Werktagen eine vollständige Antwort.

Wenn Sie als Verbraucher mit unserer Entscheidung nicht zufrieden sind, können Sie sich an die Behörde für Verbraucherbeschwerden – Litauische Bank – wenden, indem Sie einen Freiformantrag ausfüllen und an die auf der Website angegebene Adresse an die Aufsichtsbehörde senden.

24. Was muss ich tun, wenn sich meine Daten geändert haben?

Die Änderung des Vor- oder Nachnamens, der Adresse, der Telefonnummer oder der E-Mail müssen Sie uns so bald wie möglich mitteilen. Bei Fragen in Bezug auf Ihr Konto verwenden wir die zuletzt von Ihnen angegebenen Kontaktinformationen, um Sie zu kontaktieren. Alle an Sie gesendeten E-Mails oder SMS gelten als empfangen, sobald sie gesendet werden. Wir sind nicht verantwortlich, wenn die Informationen Sie nicht erreichen, weil Sie uns keine Änderungen Ihrer Daten mitgeteilt haben.

25. Wie werden meine personenbezogen Daten verarbeitet?

Wir sind der Verantwortliche für die Verarbeitung der Daten, die für Zwecke der Eröffnung, Verwaltung und Führung Ihres Kontos sowie der Bereitstellung der Zahlungsdienstleistungen verwendet werden. Sie erklären sich damit einverstanden, dass wir auf von Ihnen bereitgestellte Informationen zugreifen, diese verarbeiten und speichern können, damit wir Ihnen Zahlungsdienstleistungen bereitstellen oder anderweitig diesen Vertrag ausführen können. Weitere Informationen darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie Sie können Ihre Zustimmung zur Verarbeitung dieser Daten widerrufen, indem Sie Ihr Konto schließen.

26. Können sich diese Regeln ändern?

Wir können diese Regeln ändern, indem wir Sie per E-Mail oder auf andere vereinbarte Weise spätestens 2 Monate vor der Änderung benachrichtigen. Es wird davon ausgegangen, dass Sie mit den Änderungen einverstanden sind. Wenn Sie mit den Änderungen nicht einverstanden sind, müssen Sie uns benachrichtigen, bevor die Änderungen wirksam werden. In diesem Fall werden wir Ihr Konto sofort schließen. Wenn Sie auf Ihr Konto auf diese Weise verzichten, erstatten wir Ihnen den Restbetrag auf Ihrem Konto zurück.

Die neueste Version der Regeln sowie jede Benachrichtigung über zukünftige Änderungen finden Sie auf unserer Website. Sie müssen unsere Website und Ihr Konto regelmäßig auf aktuelle Informationen zu Änderungen überprüfen.

27. Wann können meine Paysera Visa-Zahlungskarte und mein Konto nicht funktionieren?

Gelegentlich kann es zu Fehlfunktionen der Karte oder des Kontos kommen, z. B. aufgrund von Systemaktualisierungen. In solchen Fällen können Sie
a) Ihre Karte für Bezahlung der Einkäufe oder Barabhebung an Geldautomaten nicht verwenden und/oder b) Informationen zu Mitteln auf Ihrem Konto und/oder kürzlich ausgeführten Transaktionen nicht erhalten.

Ebenso wie bei anderen Zahlungskarten können wir nicht garantieren, dass Ihre Karte vom Verkäufer akzeptiert wird oder dass wir alle Ihre Transaktionen bestätigen. Dies kann auf einen Systemfehler, Gründe, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, gesetzliche oder behördliche Anforderungen, vorübergehende Aussetzung, Einschränkung oder Schließung Ihres Kontos oder Verzicht auf dessen Änderung gemäß diesen Regeln zurückzuführen sein.

28. Unsere Haftung

Wenn wir die Mittel von Ihrem Konto falsch abbuchen, sind wir zur Rückerstattung verpflichtet. Wenn wir später feststellen, dass der zurückerstattete Betrag tatsächlich korrekt abgebucht wurde, können wir sie von Ihrem Kontostand abbuchen, indem wir eine Kommissionsgebühr erhoben. Wenn Sie nicht genügend Mittel auf Ihrem Konto haben, müssen Sie uns dies auf unsere Anfrage unverzüglich erstatten.

Wir haften Ihnen gegenüber für nicht autorisierte Transaktionen, die auftreten, nachdem Sie uns den Verlust, den Diebstahl, die Beschädigung oder die nicht autorisierte Nutzung Ihrer Karte oder Ihres Kontos gemeldet haben und Sie nicht betrügerisch gehandelt haben oder gegen diese Regeln verstoßen haben.

Wir sind nicht verantwortlich: 

  • für Verzicht des Verkäufers auf Annahme Ihrer Karte,
  • für Störungen unserer Dienstleistungen oder der Dienstleistungen Dritter, die wir zur Erfüllung unserer Verpflichtungen einsetzen,
  • für Verzicht auf Ausführung der Transaktion,
  • für Stornierung oder Aussetzung Ihrer Karte oder Ihres Kontos,
  • für Verluste, die durch die Unfähigkeit der Nutzung der Karte oder der Anmeldung bei Ihrem Konto aufgrund von Unterbrechungen entstehen,
  • für direkte oder indirekte Verluste oder Schaden, einschließlich Verlust des Einkommens, der Reputation, des guten Willens, der Möglichkeiten oder der geplanten Ersparnissen, die Sie aufgrund der Nutzung oder der Unfähigkeit der Nutzung der Karte, der mobilen App, der Website oder des Kontos oder der Nutzung der Karte oder des Kontos durch Dritte erleiden können (sofern gesetzlich nicht anders vorgesehen),
  • für die Qualität, Sicherheit, Legitimität oder einen anderen Aspekt der mit Ihrer Karte gekauften Waren oder Dienstleistungen und
  • für ungewöhnliche oder unvorhergesehene Umstände, die außerhalb unserer Kontrolle liegen.

Bei der Bereitstellung von SMS-Dienstleistungen sind wir nicht verantwortlich für verlorene, verspätete oder nicht zugestellte Textnachrichten, Nachrichten oder Kommunikationen. Wir sind nicht verantwortlich für technische, Computer-, Internet-, Telefon-, Kabel-, Elektronik-, Software-, Hardware-, Übertragungs-, Kommunikations-, Website- oder andere Zugriffsprobleme, die die Nutzung von SMS-Dienstleistungen beeinträchtigen können.

Nichts in diesen Regeln schließt eine Haftung für Tod oder Körperverletzung, die auf Fahrlässigkeit, Betrug oder vorsätzlichem Verschulden beruht, oder eine andere gesetzliche Haftung, die nicht durch Vereinbarung zwischen den Parteien aufgehoben oder geändert werden darf, aus.

29. Welche Gebühren (zusätzlich zu denen im Abschnitt 33) werden mir angewendet?

Wir können die Gebühren für Kosten, die bei Einstellung der Nutzung der Karte oder des Kontos und bei Rückzahlung aller mit Ihrer Tätigkeit verbundenen fälligen Beträge entstanden sind, erheben, wenn Sie:

  • die Karte oder das Konto für rechtswidrige Tätigkeit verwenden,
  • die Karte oder das Konto unter Verstoß gegen diese Regeln verwenden oder
  • grob fahrlässig gehandelt haben, Sie haben beispielsweise die Anweisungen der Sicherheit der Karte oder des PIN-Codes nicht eingehalten oder uns unverzüglich nicht benachrichtigt, wenn Ihre Karte verloren gegangen ist, gestohlen oder von einer anderen Person verwendet wurde oder wenn die Sicherheit Ihres Kontos gefährdet wurde.

Unter diesen Umständen erstatten wir keine Transaktionsgelder zurück und behalten uns das Recht vor, alle Kosten, die bei Einstellung der Nutzung der Karte oder des Kontos und bei Rückzahlung aller mit Ihrer Tätigkeit verbundenen fälligen Beträge entstanden sind, abbuchen.

Wenn Sie Ihre Karte oder Ihr Konto nicht für rechtswidrige Tätigkeit verwendet, keine Fahrlässigkeit begangen und diese Regeln eingehalten haben, beträgt der Höchstbetrag, den Sie für eine nicht autorisierte Transaktion mit einer verlorenen oder gestohlenen Karte oder Daten bezahlen können, bevor Sie uns benachrichtigen, 50 EUR.

Darüber hinaus können zusätzliche Gebühren anfallen, wenn wir eine Zahlung manuell ausführen oder einen Fehler korrigieren müssen, der durch Ihr Verschulden oder Ihre Untätigkeit verursacht wurde.

30. Bin ich berechtigt, Drittanbietern Zugang zu gewähren?

Sie können regulierten Drittanbietern („DA“) (einschließlich der Kontoinformationsdienstleister („KIDL“) und Zahlungsinitiierungsdienstleister („ZIDL“)) den Zugriff auf Ihr Konto zur Ausführung der Zahlungen und zum Erhalt der Informationen über den Kontostand oder frühere Transaktionen gewähren.

Bevor Sie Zugriff den DA gewähren, müssen Sie:

a) sicherstellen, dass der DA ordnungsgemäß bevollmächtigt ist und über alle erforderlichen Genehmigungen verfügt,
b) überprüfen, welche Zugriffsrechte Sie gewähren, wie Ihr Konto verwendet wird und in welchem Umfang Ihre Daten Dritten zur Verfügung gestellt werden und
c) sich mit Ihren Pflichten und Rechten gemäß dem DA-Vertrag vertraut machen, insbesondere mit Ihrem Recht, die Zustimmung zum Zugang zu Ihrem Konto zu widerrufen.

Wir können einem Drittanbieter den Zugriff auf Ihr Konto verweigern, wenn wir Bedenken hinsichtlich der Rechtmäßigkeit des Zugriffs oder der Nutzung haben.

Wir sind nicht für Vereinbarungen zwischen Ihnen und dem DA verantwortlich oder nehmen an diesen nicht teil. Aufgrund Ihrer allen Rechte auf Rückerstattung gemäß diesen Regeln sind wir nicht verantwortlich für:

a) Verluste, die aus der Verwendung des DA und dem Abschluss des Vertrages mit dem DA entstanden sind und
b) Maßnahmen des DA im Zusammenhang mit der Einstellung oder Beendigung Ihrer Verwendung der Dienstleistung und daraus resultierende Schäden.

31. Kann ich meine Rechte oder Pflichten gemäß diesen Regeln auf andere Personen übertragen?

Sie dürfen ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung keine Rechte oder Pflichten gemäß diesen Regeln auf eine andere Person übertragen. Wir können unsere Rechte oder Pflichten gemäß diesen Regeln jederzeit auf eine andere Person übertragen, indem wir Sie zwei Monate im Voraus benachrichtigen. In diesem Fall bleiben Ihre Rechte unberührt.

32. Anwendbare Rechtsvorschriften

Diese Regeln sind in Übereinstimmung mit den Gesetzen der Republik Litauen auszulegen und unterliegen der ausschließlichen Zuständigkeit der Gerichte der Republik Litauen.

33. Welche Gebühren und Limits werden angewendet?

Gebühren und Limits sind immer auf unserer Website verfügbar.

Beachten Sie, dass die Paysera Visa-Zahlungskarte und das Konto Produkte des E-Gelds sind und, obwohl unsere Tätigkeit von der Litauischen Bank überwacht wird, nicht durch den Einlagensicherungsfonds der Republik Litauen gedeckt sind. Wir stellen jedoch sicher, dass alle Ihre Mittel auf einem getrennten Konto aufbewahrt werden, sodass Ihre Mittel bei Zahlungsunfähigkeit von UAB „Finansinės paslaugos „Contis““, was unwahrscheinlich ist, vor Ansprüchen unserer Gläubiger geschützt sind.