PDF
Zurück zum Inhalt

Gültig ab: 01/08/2021

Paysera Visa Debitkarten-Konto Geschäftsbedingungen

Diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen gelten für Ihr Paysera Visa Debitkartenkonto und Ihre Visa Debitkarte. Bitte lesen Sie sie sorgfältig durch. Sie können jederzeit eine Kopie dieser Bedingungen in Ihrem Online-Konto-Portal herunterladen. Hier anmelden

Das Paysera-Konto und die Visa-Debitkarte sind E-Geld-Dienstleistungen, die von Finansinės paslaugos "Contis", UAB angeboten werden. Ihr Distributor kann Geld von einer Geldbörse, die Sie direkt bei ihm führen, überweisen, um den Wert von Transaktionen zu decken, die Sie mit Ihrer Visa-Karte durchführen.

In diesen Geschäftsbedingungen:

"Distributor" bedeutet "Paysera LT", UAB, Code der juristischen Person 300060819; Lizenz für E-Geld-Institute Nr. 1, ausgestellt am 27.09.2012; das ausstellende und überwachende Organ ist die Bank von Litauen www.lb.lt; Daten über "Paysera LT", UAB werden im Register der juristischen Personen der Republik Litauen gesammelt und gespeichert, die das Konto und die Karte an Sie ausgeben.

"Sie" bezeichnet den benannten Kontoinhaber, der der autorisierte Nutzer des Paysera Kontos und der Visa Debitkarte ist, sowie jeden zusätzlichen Karteninhaber.

"Wir", "uns" oder "unser" bedeutet Finansinės paslaugos "Contis", UAB oder der im Namen von Finansinės paslaugos "Contis", UAB handelnde Distributor.

Wenn Sie Fragen haben, können Sie sich an den Kundensupport wenden:

  • Telefon: +49 3056796555 (es gelten die geografischen Standardtarife);
  • E-Mail: support@paysera.com
  • Online: Loggen Sie sich in Ihr Paysera-Konto unter www.paysera.com ein und klicken Sie auf Nachrichten> Nachricht schreiben;
  • Mobile App: Tippen Sie auf Profil > Support kontaktieren in Ihrer Paysera Mobile App und senden Sie uns eine Nachricht;
  • Post: Paysera LT, UAB, Pilaitės pr. 16, Vilnius, Litauen.
Ihr Paysera-Konto und Ihre Visa-Debitkarte werden von Finansinės paslaugos "Contis", UAB, Firmennummer 304406236, eingetragen im Register der juristischen Personen der Republik Litauen, mit Hauptsitz in Mėnulio g. 11-101, Vilnius, Litauen, ausgegeben. Wir besitzen die Lizenz für E-Geld-Institute Nr. 53 vom 23.07.2019, ausgestellt von der Bank von Litauen, die unsere Aufsichtsbehörde ist, mit Sitz in Gedimino pr. 6, LT-01103, Vilnius, Litauen, Telefon: +370 800 50 500. Weitere Informationen über die Bank von Litauen finden Sie unter https://www.lb.lt/en. Ihre Paysera-Karte wird von "Paysera LT", UAB vertrieben.

1. Was ist ein Paysera Visa Debitkartenkonto und Karte?

Ein Paysera Visa Debitkartenkonto ist ein elektronisches Geldkonto, von dem Sie Zahlungen tätigen und empfangen können.

Eine Paysera Visa Debitkarte ist eine Visa Debitkarte, die weltweit überall dort verwendet werden kann, wo Visa akzeptiert wird. Sie kann online, in Geschäften, am Telefon oder zum Abheben von Bargeld an einem Geldautomaten verwendet werden.

Sie können nur Geld ausgeben, das Sie auf Ihr Paysera Visa Debitkartenkonto eingezahlt haben. Bevor Sie also Überweisungen tätigen oder Ihre Karte verwenden, müssen Sie sicherstellen, dass sich genügend Guthaben auf dem Paysera Visa Debitkartenkonto befindet. Guthaben auf dem Paysera Visa Debitkartenkonto sind keine Bankeinlagen und werden nicht verzinst.

2. Wer kann ein Paysera Visa Debitkartenkonto und eine Karte beantragen?

Sie müssen mindestens 16 Jahre alt sein und einen Wohnsitz im EWR haben, um ein Paysera Visa Debitkartenkonto und eine Karte zu erhalten. Sie können sich nur bewerben, wenn Sie derzeit ein Kunde des Distributors sind (Sie haben ein Paysera-Konto eröffnet und die vom Distributor geforderten Due-Diligence-Verfahren erfüllt und Ihre Identität bestätigt). Sie müssen eine E-Mail-Adresse und eine Handynummer angeben, um ein Konto zu eröffnen, damit wir mit Ihnen kommunizieren können. Es gibt maximal vier Konten für eine Privatperson und 20 Konten für eine juristische Person an jeder Wohnadresse.

3. Kann ich eine zusätzliche Paysera Visa Debitkarte auf meinem Konto für jemand anderen bestellen?

Sie können eine zusätzliche Paysera Visa Debitkarte für einen weiteren Karteninhaber beantragen. Dabei kann eine Gebühr anfallen, die in der Tabelle "Gebühren und Limits" (Abschnitt 33) aufgeführt ist. Zusatzkarteninhaber müssen mindestens 14 Jahre alt sein. Indem Sie eine Zusatzkarte für eine andere Person beantragen, erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir dieser Person eine Karte ausstellen und sie in Ihrem Namen Transaktionen autorisieren darf. Der Zusatzkarteninhaber teilt den Saldo und die Limits des Paysera Visa Debitkartenkontos.

Sie erklären sich damit einverstanden, die Verantwortung für alle Transaktionen zu tragen, die von einem zusätzlichen Karteninhaber durchgeführt werden, und dass Sie für die Verwendung der zusätzlichen Karte und für alle anwendbaren Gebühren und Kosten, die dem zusätzlichen Karteninhaber entstehen, verantwortlich sind.

4. Wie kann ich das Paysera Visa Debitkartenkonto beantragen?

Sie können sich über unsere Website bewerben.

Bevor wir ein Konto für Sie eröffnen und Ihnen eine Karte ausstellen können, benötigen wir einen Nachweis Ihrer Identität und eventuell einen Nachweis Ihrer Wohnanschrift. Möglicherweise müssen Sie uns Dokumente wie Ihren Reisepass, Führerschein, nationale Ausweisdokumente, Versorgungsrechnungen, Kontoauszüge oder andere Dokumente zur Bestätigung Ihrer Identität vorlegen. Wir müssen Sie auch elektronisch überprüfen.

Wenn Sie die Karte(n) bestellen, müssen Sie einen ausreichenden Betrag auf Ihrem Paysera-Konto haben, um die Kartenausstellung, die Lieferung und die einmonatigen Verwaltungsgebühren zu begleichen. Wenn das Guthaben auf dem Paysera-Konto nicht ausreichend ist, können Sie die Karte(n) nicht bestellen.

Kartenausstellungs- und Liefergebühren werden automatisch bei der Bestellung abgezogen, und eine monatliche Kartenverwaltungsgebühr wird zum Zeitpunkt der Aktivierung der Karte abgezogen.

Die Karte wird Ihnen per Post an die angegebene Adresse innerhalb von 60 (sechzig) Tagen nach der Bestellung zugestellt. Wenn Sie die Karte in einem Kalendermonat nicht erhalten haben, sind Sie verpflichtet, die Institution darüber zu informieren.

Wenn festgestellt wird, dass Sie die Karte ohne eigenes Verschulden nicht erhalten haben, wird die Ihnen zugesandte Karte dauerhaft gesperrt und eine neue Karte hergestellt und Ihnen kostenlos zugesandt. Sollten Sie auch die zweite Karte nicht erhalten, können Sie im Paysera-Büro eine neue Karte erhalten.

5. Wie fange ich an?

Sobald Sie Ihre Karte erhalten, müssen Sie den Unterschriftsstreifen auf der Rückseite unterschreiben.

Anschließend müssen Sie Ihre Karte aktivieren. Dies können Sie tun, indem Sie sich in Ihr Paysera Visa Debitkartenkonto unter www.paysera.com einloggen.

Sie benötigen Ihre PIN auch, um Chip-und-Pin-Transaktionen und Abhebungen am Geldautomaten zu autorisieren. Sie erhalten Ihre PIN, wenn Sie Ihre Karte über Ihr Online-Konto aktivieren

Mit der Aktivierung Ihrer Karte erklären Sie sich mit diesen Bedingungen einverstanden. Alle Bestimmungen des Allgemeinen Zahlungsdienstevertrags für Privat- oder Geschäftskunden und des Anhangs "Zahlungsinstrumente" gelten auch für Sie (in Bezug auf die Kontoeröffnung).

Ihre Karte muss innerhalb von 3 Monaten nach ihrer Ausstellung aktiviert werden, sonst kann sie automatisch storniert und Ihr Konto geschlossen werden.

Wenn Sie eine Karte für eine andere Person bestellt haben, liegt es in Ihrer Verantwortung, dieser Person die erforderlichen Informationen zur Aktivierung der Karte und zum Abrufen der PIN zu geben. Wenn diese Person die Karte in Betrieb nimmt, werten wir dies als Bestätigung, dass Sie ihr diese Bedingungen mitgeteilt haben und dass sie diese akzeptiert hat.

Falls der Umschlag beschädigt ist oder der Verdacht besteht, dass die Karte aus dem Umschlag entnommen wurde, dürfen Sie die per Post erhaltene Karte nicht aktivieren, müssen den Distributor darüber informieren (innerhalb von 24 Stunden) und den Umschlag mit der Karte an den Distributor zurückgeben.

6. Was ist, wenn ich meine PIN ändern möchte?

Wenn Sie Ihre PIN ändern möchten, können Sie dies an jedem Geldautomaten mit PIN-Verwaltungsfunktion tun - suchen Sie unter https://www.visa.com/atmlocator nach Geldautomaten mit dem Attribut "PIN-Änderung". Sie können eine Erinnerung an Ihre PIN über Ihr Online-Konto unter www.paysera.com erhalten.

7. Wie füge ich dem Konto der Paysera Visa Debitkarte Geld hinzu?

Sie können Einzahlungen auf Ihr Konto über Ihr Konto auf www.paysera.com vornehmen.

Die Zeit, die für die Gutschrift auf Ihr Konto benötigt wird, hängt von der verwendeten Einzahlungsmethode ab. Sie können nicht durch eine Guthabenübertragung von einer Karte auf Ihr Konto einzahlen. Sie können nur Beträge bis zu Ihrem maximalen Kontostand einzahlen.

Für Einzahlungen auf Ihr Konto kann eine Gebühr anfallen, die Sie der Tabelle "Gebühren und Limits" (Abschnitt 33) entnehmen können. Für Ihr Konto und Ihre Karte gelten bestimmte Mindest- und Höchstgrenzen sowie Nutzungsanforderungen; solche Grenzen und Anforderungen sind in der Tabelle "Gebühren und Limits" (Abschnitt 33) aufgeführt. Wir behalten uns das Recht vor, die Annahme einer bestimmten Zahlung zu verweigern, wenn wir betrügerische Aktivitäten vermuten oder wenn andere außergewöhnliche Umstände vorliegen.

Sobald wir die von Ihnen eingezahlten Gelder erhalten haben, werden sie auf Ihrem Konto gutgeschrieben und stehen zur Verfügung. Es kann vorkommen, dass wir den Geldeingang auf Ihrem Konto um bis zu drei Werktage verzögern, wenn wir die Transaktion mit der sendenden Bank bestätigen müssen.

Wurde Ihrem Konto irrtümlich eine Überzahlung gutgeschrieben, behalten wir uns das Recht vor, das Konto mit dem überschüssigen Betrag zu belasten, um den Zahlungsvorgang zu korrigieren.

8. Welche Transaktionen kann ich durchführen?

Sie können Ihre Paysera Visa-Debitkarte verwenden, um die folgenden Transaktionen bei Händlern zu autorisieren, die Visa-Debitkartenzahlungen akzeptieren:

  • Chip- und PIN-Kartenzahlungen durch Einstecken Ihrer Paysera Visa Debitkarte in das Terminal und Eingabe Ihrer PIN;
  • Magnetstreifenkartenzahlungen bei allen Händlern, die keine Chip- und PIN-Karten akzeptieren können, durch Unterschrift auf dem Verkaufsbeleg;
  • Kontaktlose Kartenzahlungen durch halten der Paysera Visa Debitkarte über den kontaktlosen Kartenleser;
  • Internet-Kartenzahlungen an Online-Händler, indem Sie die Paysera Visa Debitkartendaten und andere Sicherheitsdaten, wie z. B. Ihre Sicherheitscode-Zugangsdaten, wie vom Online-Händler verlangt, angeben
  • ;
  • Kartenzahlungen im Versandhandel oder per Telefon an Händler durch Angabe der Paysera Visa Debitkartendaten, wie vom Händler verlangt;
  • Bargeldabhebungen an Geldautomaten, die das Visa-Logo anzeigen, indem Sie Ihre Paysera Visa-Debitkarte in den Geldautomaten einführen, Ihre PIN eingeben und den Anweisungen am Geldautomaten folgen;
  • E-Wallet-Zahlungen, indem Sie Ihre Karte zu den Samsung Pay-, Google Pay- oder Apple Pay-Geldbörsen (sofern verfügbar) in Ihrem Mobiltelefon hinzufügen und Ihr Mobiltelefon über das kontaktlose Kartenlesegerät halten oder die E-Wallet-Option online auswählen. Sie autorisieren die E-Wallet-Transaktion mit dem Sicherheitsprotokoll Ihres Mobiltelefons, das biometrische Informationen wie Fingerabdruck oder Face ID auf Ihrem Mobiltelefon enthalten kann.

Wie bei anderen Zahlungskarten auch, können wir nicht garantieren, dass ein Dritter oder ein Geldautomat Ihre Karte akzeptiert.

Zusätzlich können Sie aufgefordert werden, einen einmaligen Passcode oder andere Sicherheitsinformationen einzugeben, einschließlich, falls verfügbar und Sie sich für diese Art der Identifizierung entscheiden, biometrische Informationen, um eine Transaktion zu autorisieren oder Kontoänderungen vorzunehmen. Einmalige Passcodes werden an die für Ihr Konto registrierte Mobiltelefonnummer gesendet.

Sobald eine Transaktion autorisiert ist, ziehen wir den Wert Ihrer Transaktion vom verfügbaren Guthaben auf Ihrem Konto ab. Gebühren können zum Zeitpunkt der Autorisierung abgezogen werden oder wenn die Transaktion durch das Visa-System bestätigt wurde. Eine vollständige Aufschlüsselung jeder Transaktion, einschließlich der Gebühren, kann auf Ihrem Konto eingesehen werden.

Sobald wir die Autorisierung für eine Transaktion erhalten haben, überweisen wir den Betrag innerhalb von 3 Tagen an den Einzelhändler oder an eine Bank oder ein Finanzinstitut an dem Tag, an dem wir die Autorisierung erhalten haben, oder an dem Tag, an dem Sie die Zahlung für in der Zukunft liegende Transaktionen angefordert haben. Eine Transaktion wird für Paysera-Kartentransaktionen empfangen, wenn wir die Transaktionsanweisung vom Einzelhändler oder Geldautomatenbetreiber erhalten haben.

9. Kann ich eine Transaktion stornieren?

Im Allgemeinen kann die Autorisierung für eine Transaktion nicht von Ihnen zurückgezogen werden. Sie können Ihre Autorisierung jedoch widerrufen, wenn Sie eine Transaktion autorisiert haben, die zu einem zukünftigen Datum stattfinden wird. Wenn jedoch ein bestimmtes Datum vereinbart wurde, können Sie einen Zahlungsauftrag nicht nach dem Ende des Geschäftstages vor dem vereinbarten Datum widerrufen.

Um Ihre Autorisierung einer Visa-Debitkarten-Dauerzahlungsermächtigung zu widerrufen, müssen Sie den Einzelhändler vor Geschäftsschluss des Geschäftstages vor dem Tag, an dem die Transaktion stattfinden sollte, benachrichtigen und uns auf Wunsch eine Kopie der Benachrichtigung vorlegen.

Wir können Ihnen eine Stornogebühr berechnen, wenn eine Transaktion von Ihnen gemäß diesem Absatz widerrufen wird (siehe Tabelle Gebühren und Limits (Abschnitt 33)).

10. Kann ich Dinge in einer Fremdwährung bezahlen?

Ihre Karte ist in Euro denominiert. Wenn Sie einen Kauf oder eine Abhebung am Geldautomaten in einer anderen Währung tätigen, rechnen wir den Betrag in Euro um, wobei der von Visa am Tag der Bearbeitung der Transaktion festgelegte Wechselkurs verwendet wird; dieser kann vom tatsächlichen Datum der Transaktion abweichen.

Wenn Sie Ihre auf Euro denominierte Karte in einem europäischen Land einsetzen, in dem der Euro nicht verwendet wird, erhalten Sie möglicherweise eine Benachrichtigung von Ihrem Anbieter, die den verwendeten Wechselkurs und den Euro-Betrag sowie die prozentuale Differenz zwischen dem vom Kartensystem angewandten Kurs und dem Kurs der Europäischen Zentralbank (EZB) anzeigt.

Für jede dieser Transaktionen fällt eine internationale Transaktionsgebühr an (siehe Tabelle Gebühren und Limits (Abschnitt 33)).

Wenn Sie Guthaben auf das Paysera Visa Debitkartenkonto in einer anderen Währung als Euro aufladen, wird die Währung automatisch gemäß dem zu diesem Zeitpunkt gültigen Wechselkurs des Distributors umgerechnet, der ständig aktualisiert und auf der Paysera Website veröffentlicht wird.

Änderungen des Wechselkurses, der für die Umrechnung ausländischer Transaktionen verwendet wird, werden sofort vorgenommen. Den Wechselkurs für eine Transaktion, die an einem bestimmten Datum in einer anderen Währung als Euro getätigt wurde, finden Sie hier.

11. Gibt es etwas, das ich nicht mit meiner Paysera Visa Debitkarte kaufen kann?

Sie dürfen Ihre Karte nicht für illegale Zwecke verwenden. Sie kann auch nicht für eine begrenzte Anzahl von festgelegten Transaktionen verwendet werden. Bitte beachten Sie Artikel 9 des Allgemeinen Zahlungsdienstevertrags.

12. Wie kann ich mein Paysera Visa Debitkartenkonto überprüfen?

Sie können Ihr Konto überprüfen, indem Sie es sicher über unsere Website aufrufen. Ihr Kontoauszug zeigt:

  • Informationen über den Zahlungsempfänger jeder Transaktion und eine Referenz, die es Ihnen ermöglicht, jede Zahlungstransaktion zu identifizieren;
  • der Betrag der Transaktion, der in der Währung angezeigt wird, in der die Transaktion bezahlt oder das Konto belastet wurde;
  • die Menge der Gebühren für die Transaktion;
  • den beim Zahlungsvorgang verwendeten Wechselkurs (falls zutreffend); und
  • das Datum, an dem die Transaktion autorisiert oder auf das Konto gebucht wird.

Diese Informationen sind jederzeit über Ihr Konto abrufbar, stehen kostenlos zur Verfügung und können bei Bedarf gespeichert und reproduziert werden. Papierauszüge sind auf Anfrage erhältlich und kostenpflichtig (siehe Tabelle "Gebühren und Limits" in Abschnitt 33).

Zusätzlich können Sie aufgefordert werden, einen einmaligen Passcode oder andere Sicherheitsinformationen einzugeben, einschließlich, falls verfügbar und Sie sich für diese Art der Identifizierung entscheiden, biometrische Informationen, um auf Ihr Konto zuzugreifen. Einmalige Passcodes werden an die für Ihr Konto registrierte Mobiltelefonnummer gesendet.

13. Wie lange wird die Paysera Visa Debitkarte halten?

Ihre Karte ist 4 Jahre lang gültig. Nach Ablauf der Gültigkeitsdauer können Sie Ihre Karte nicht mehr verwenden. Diese Vereinbarung endet, wenn Ihre Karte gekündigt wird oder abläuft und nicht ersetzt wird.

Nach Ablauf der Gültigkeit der Karte(n) wird Ihnen automatisch eine neue Karte ausgestellt (wenn innerhalb von 90 Tagen vor dem Ablaufdatum der Karte mindestens eine Zahlungstransaktion mit der Karte durchgeführt wurde), indem diese an die von Ihnen im Paysera-System angegebene Adresse geschickt wird.

Wenn Sie wünschen, dass die neue(n) Karte(n) an eine andere Adresse geliefert wird/werden, müssen Sie dies im Online-Konto im Paysera-System spätestens 30 Tage vor dem Verfallsdatum der Karte(n) unter den im Paysera-System angegebenen Anweisungen angeben.

Für die Ausstellung und Lieferung einer neuen Karte(n) fallen die Standardgebühren an, die zum Zeitpunkt der Kartenerneuerung automatisch von Ihren Paysera-Konten abgebucht werden.

14. Gibt es für das Paysera Visa Debitkartenkonto und die Karte Ausgabenlimits?

Sie können nur das Geld ausgeben, das auf Ihr Konto eingezahlt wurde. Limits gelten auch für tägliche Abhebungen am Geldautomaten, und es können weitere Limits für die Höhe der Ausgaben und die Anzahl der Transaktionen gelten, die Sie durchführen können. Weitere Informationen finden Sie in der Tabelle Gebühren und Limits (Abschnitt 33) und in Ihrem Online-Kontoportal.

Wenn die Transaktion aus irgendeinem Grund bei unzureichender Deckung Ihres Kontos abgeschlossen wird, müssen Sie uns den Fehlbetrag erstatten, es sei denn, es handelt sich um einen Fehler des Händlers, bei dem Sie die Transaktion durchgeführt haben.

Wir können diesen Fehlbetrag von jeder Karte, die Sie bei uns haben, oder von Geldern, die Sie anschließend auf Ihr Konto einzahlen, einziehen. Wir können Ihre Karten sperren, bis der negative Saldo wieder ausgeglichen ist.

15. Was ist, wenn mir zu viel berechnet wurde oder mir Transaktionen in Rechnung gestellt wurden, die ich nicht getätigt habe?

Wenn Sie eine Transaktion bestreiten, die über Ihre Karte abgewickelt wurde, sollten Sie sich zunächst an den Händler wenden, da dies zu einer schnellstmöglichen Lösung führen kann. Wenn der Streitfall nicht mit dem Händler geklärt werden kann oder Sie eine andere Kontotransaktion bestreiten, sollten Sie uns unverzüglich und in jedem Fall innerhalb von 13 Monaten nach Kenntnisnahme einer nicht autorisierten oder fehlerhaft ausgeführten Zahlungstransaktion kontaktieren.

Wenn Sie uns darüber informiert haben, dass eine ausgeführte Zahlung von Ihnen nicht in Übereinstimmung mit diesen Geschäftsbedingungen autorisiert wurde, und Sie alle angemessenen Schritte unternommen haben, um Ihre persönlichen Sicherheitsinformationen sicher aufzubewahren, Ihre Karte sicher aufzubewahren, Ihre PIN oder Sicherheitsinformationen nicht an andere Personen weiterzugeben und nicht in betrügerischer Absicht zu handeln, werden wir:

(a) den Betrag der nicht autorisierten Zahlung an Sie zurückerstatten; und

(b) das belastete Zahlungskonto wieder in den Zustand versetzen, in dem es sich befunden hätte, wenn die nicht autorisierte Zahlung nicht stattgefunden hätte.

Darüber hinaus haben wir keine weitere Haftung Ihnen gegenüber. Sind die von Ihnen gemachten Angaben zum Zahlungsempfänger fehlerhaft, haften wir nicht für die Nichtausführung oder fehlerhafte Ausführung des Zahlungsvorgangs, werden uns aber in angemessener Weise bemühen, den Geldbetrag, der von dem Zahlungsvorgang betroffen ist, wiederzuerlangen und Sie über das Ergebnis informieren.

Sie können berechtigt sein, eine Rückerstattung in Bezug auf Transaktionen zu fordern, bei denen:

  • die Transaktion nicht gemäß diesen Geschäftsbedingungen autorisiert wurde;
  • wir für eine Transaktion verantwortlich sind, die wir nicht oder fehlerhaft ausführen. Unter diesen Umständen erstatten wir Ihnen den Betrag des nicht ausgeführten oder fehlerhaften Zahlungsvorgangs und bringen das belastete Zahlungskonto wieder auf den Stand, auf dem es sich ohne den fehlerhaften Zahlungsvorgang befunden hätte. Außerdem erstatten wir Ihnen: (a) alle direkten Gebühren, für die Sie verantwortlich sind, und (b) alle Zinsen, die Sie infolge der nicht erfolgten oder fehlerhaften Ausführung des Zahlungsvorgangs zahlen müssen; oder
  • bei einer vorautorisierten Transaktion der genaue Betrag zum Zeitpunkt der Autorisierung nicht angegeben wurde und der belastete Betrag höher ist, als unter Berücksichtigung des bisherigen Ausgabeverhaltens der Karte und der Umstände der Transaktion vernünftigerweise erwartet werden konnte. Wir werden entweder den vollen Betrag des Zahlungsvorgangs erstatten oder eine Begründung für die Ablehnung der Erstattung des Zahlungsvorgangs liefern. Eine Erstattung oder eine Begründung für die Ablehnung einer Erstattung erfolgt innerhalb von 10 Werktagen nach Erhalt eines Erstattungsantrags oder gegebenenfalls innerhalb von 10 Werktagen nach Erhalt weiterer angeforderter Informationen. Ein Antrag auf Rückerstattung unter diesen Umständen wird nicht akzeptiert, wenn Ihnen der Betrag der Transaktion mindestens 4 Wochen vor dem Transaktionsdatum zur Verfügung gestellt wurde oder wenn der Antrag mehr als 8 Wochen nach Belastung Ihres Kontos gestellt wird.

16. Wie sieht es mit der Sicherheit aus?

Sie müssen Ihre Karte und Ihre Sicherheitsdaten sicher aufbewahren und dürfen sie nicht an andere Personen weitergeben oder verwenden. Sie müssen Ihre Sicherheitsinformationen stets geheim halten; geben Sie Ihre PIN oder Sicherheitsinformationen niemals an Dritte weiter und speichern Sie die Details Ihrer PIN nicht zusammen mit Ihrer Karte. Zu den Sicherheitsinformationen gehören auch Ihre Login- und Passwortdaten, die Sie für den Zugriff auf Ihr Konto oder eine andere Website, auf der Ihre Karten- oder Kontodaten gespeichert sind, verwenden. Wir empfehlen Ihnen außerdem, den Saldo Ihres Kontos regelmäßig zu überprüfen, indem Sie sich auf unserer Website in Ihr Konto einloggen oder sich an den Kundensupport wenden.

17. Was passiert, wenn meine Paysera Visa Debitkarte verloren oder gestohlen wird oder meine Kontodaten kompromittiert werden?

Wenn Sie Ihre Karte verlieren oder sie gestohlen wird, oder wenn Sie den Verdacht haben, dass jemand anderes Ihre PIN oder Sicherheitsinformationen herausgefunden oder ohne Ihre Erlaubnis auf Ihr Konto zugegriffen hat, müssen Sie uns unverzüglich telefonisch oder über Ihr Konto benachrichtigen. Ihre Karte wird dann sofort gesperrt und Ihr Konto kann gesperrt werden. Wir betreiben eine Standleitung für verlorene oder gestohlene Karten; Anrufe werden zum geografischen Standardtarif berechnet. Wenn Sie die Karte nach der Meldung eines Kartenverlustes wiederfinden, dürfen Sie sie nicht benutzen. Schneiden Sie sie durch das Unterschriftsfeld, den Magnetstreifen und den Chip.

Wenn Sie uns darum bitten und unter der Voraussetzung, dass Sie die von uns erbetenen Informationen und Hilfe geben, werden wir jede strittige Transaktion oder missbräuchliche Verwendung Ihrer Karte oder Ihres Kontos untersuchen.

Wenn die Ermittlungen ergeben, dass eine strittige Transaktion von Ihnen autorisiert wurde oder Sie betrügerisch oder grob fahrlässig gehandelt haben (z. B. indem Sie Ihre Karte, Ihre Sicherheitsinformationen oder Ihre PIN nicht sicher aufbewahrt haben oder indem Sie uns nicht unverzüglich benachrichtigt haben, nachdem Sie vom Verlust, Diebstahl, der missbräuchlichen Verwendung oder der nicht autorisierten Nutzung der Karte oder des Kontos Kenntnis erlangt haben), werden wir den Transaktionsbetrag nicht erstatten und Sie haften in vollem Umfang für alle Verluste, die aufgrund der nicht autorisierten Nutzung der Karte oder des Kontos entstanden sind.

Wenn die Ermittlungen ergeben, dass Sie nicht in betrügerischer Absicht oder grob fahrlässig gehandelt haben, ist Ihr maximaler Verlust oder Ihre Haftung uns gegenüber für eine nicht autorisierte Transaktion auf 50 Euro begrenzt, und wir werden eine Rückerstattung so schnell wie möglich vornehmen, in jedem Fall aber spätestens am Ende des Geschäftstages, der auf den Tag folgt, nachdem wir Ihre Benachrichtigung erhalten haben.

18. Werden Sie jemals eine Transaktion blockieren, ohne mich zu fragen?

Wir können die Zahlung einer Transaktion verweigern:

  • wenn wir um die Sicherheit Ihrer Karte oder Ihres Kontos besorgt sind oder wenn wir den Verdacht haben, dass Ihre Karte oder Ihr Konto auf unberechtigte oder betrügerische Weise verwendet wird;
  • wenn zum Zeitpunkt einer Transaktion nicht genügend Geld auf Ihr Konto eingezahlt wird, um den Betrag der Transaktion und alle anfallenden Gebühren zu decken;
  • wenn sich ein negativer Saldo auf Ihrem Konto befindet;
  • wenn wir berechtigten Grund zu der Annahme haben, dass Sie die Karte oder das Konto nicht in Übereinstimmung mit diesen Geschäftsbedingungen verwenden;
  • wenn wir glauben, dass eine Transaktion potenziell verdächtig oder illegal ist (z. B. wenn wir glauben, dass eine Transaktion in betrügerischer Absicht durchgeführt wird); oder
  • aufgrund von Fehlern, Ausfällen (ob mechanisch oder anderweitig) oder der Weigerung, eine Transaktion durch Händler, Zahlungsabwickler oder Zahlungssysteme wie Visa, SEPA, BACS, CHAPS oder andere zu verarbeiten.

Wenn wir eine Transaktion verweigern, werden wir Ihnen sofort den Grund dafür mitteilen, sofern wir dazu in der Lage sind, es sei denn, es wäre für uns ungesetzlich, dies zu tun. Sie können alle Informationen, die wir besitzen und die uns dazu veranlasst haben, eine Transaktion abzulehnen, korrigieren, indem Sie sich an den Kundensupport wenden.

Die Karte kann auch dauerhaft gesperrt und gekündigt werden, wenn Sie 3 (drei) Mal hintereinander die falsche PIN bei der Benutzung eines Geldautomaten oder an einer Verkaufsstelle verwenden.

Wir können die Nutzung der Karte aus wichtigen Gründen (Wartungs- oder Entwicklungsarbeiten, Änderung der Software usw.) vorübergehend einstellen.

19. Kann ich mein Paysera Visa Debitkartenkonto und meine Karte kündigen?

Sie haben ein gesetzliches Recht, Ihr Konto und Ihre Karte bis zu 14 Tage ab dem Datum der Kontoeröffnung zu stornieren, ohne dass Ihnen eine Vertragsstrafe entsteht, und wir erstatten Ihnen die Gebühren für die Kartenausstellung. Wir können Ihnen eine Kartenstornierungsgebühr in Rechnung stellen, wenn uns durch die Bestellung einer Karte in Ihrem Namen bereits Kosten entstanden sind. Sie können Ihre Karte auch jederzeit nach der 14-Tage-Frist stornieren, vorbehaltlich etwaiger Gebühren, die in der Tabelle "Gebühren und Limits" (Abschnitt 33) aufgeführt sind, indem Sie sich an den Kundensupport oder über die mobile Anwendung oder Website wenden. Außerdem sollten Sie Ihre gekündigte Karte durch das Unterschriftsfeld, den Magnetstreifen und den Chip durchtrennen.

Alle Gebühren und Entgelte werden bis zum Zeitpunkt der Beendigung des Vertrags aufgeteilt, und im Voraus gezahlte Gebühren und Entgelte werden anteilig erstattet. Sie haben keinen Anspruch auf Rückerstattung von Geld, das Sie bereits für autorisierte, anstehende Transaktionen ausgegeben haben, oder auf Gebühren für die Nutzung der Karte oder des Kontos, bevor die Karte oder das Konto gekündigt wird oder verfällt.

20. Kann mein Paysera Visa Debitkartenkonto storniert werden?

Wir können Ihr Konto und diesen Vertrag mit einer Frist von mindestens zwei Monaten kündigen. Gründe für die Kündigung können sein:

  • wenn dieser Vertrag oder Ihre Karte abläuft;
  • wenn Sie gegen einen wichtigen Teil dieser Vereinbarung verstoßen, oder wiederholt gegen den Vertrag verstoßen und die Angelegenheit nicht rechtzeitig lösen;
  • wenn Sie sich gegenüber unseren Mitarbeitern oder einem unserer Vertreter bedrohlich oder beleidigend verhalten; oder
  • wenn Sie angefallene Gebühren oder Kosten nicht bezahlen oder einen negativen Saldo auf Ihrer Karte nicht zurückzahlen.

Wir können Ihre Karte auch sofort sperren oder Ihr Konto sperren, wenn wir:

  • den Verdacht auf eine nicht autorisierte oder betrügerische Nutzung Ihrer Karte oder Ihres Kontos haben;
  • andere Sicherheitsbedenken haben;
  • dies tun müssen, um dem Gesetz zu entsprechen;
  • wenn Sie angefallene Gebühren oder Kosten nicht bezahlen oder einen negativen Saldo auf Ihrer Karte nicht zurückzahlen; oder
  • es andere Gründe für solche Maßnahmen nach der Gesetzgebung oder dem Allgemeinen Zahlungsdienstvertrag gibt.

Wir können auch den Zugriff auf Ihre Karte und/oder Ihr Konto verweigern, wenn wir der Ansicht sind, dass ein Risiko für Geldwäsche oder Terrorismusfinanzierung, Betrug oder andere kriminelle Aktivitäten besteht. Sollten wir diese Maßnahmen ergreifen müssen, werden wir dies, soweit möglich, begründen, es sei denn, es bestehen gesetzliche Einschränkungen.

Unter diesen Umständen müssen Sie uns mitteilen, was wir mit dem nicht verwendeten Guthaben tun sollen. Sie müssen dies innerhalb von 3 Monaten nach dem Datum tun, an dem wir Ihnen mitteilen, dass Ihr Konto gekündigt wird.

21. Kann ich Geld zurückbekommen, nachdem ich es eingezahlt habe?

Sie können das Guthaben auf Ihrem Konto durch Ausgaben und Abhebungen am Geldautomaten ausgleichen oder es über Ihr Konto überweisen. In der Tabelle "Gebühren und Limits" (Abschnitt 33) finden Sie die anfallenden Gebühren.

Alternativ können Sie eine Rückerstattung des Guthabens auf Ihrem Konto beantragen, indem Sie den Kundensupport kontaktieren und bestätigen, dass Ihre Karte durch Zerschneiden zerstört wurde. Wir werden Ihr Guthaben kostenlos an Sie zurücküberweisen, es sei denn:

  • Sie beantragen die Rücknahme vor Beendigung oder Ablauf dieses Vertrages;
  • Sie kündigen diese Vereinbarung vor einem vereinbarten Beendigungs- oder Ablaufdatum; oder
  • Sie beantragen die Rücknahme mehr als ein Jahr nach dem Datum der Beendigung oder des Ablaufs dieser Vereinbarung.

Wenn eine dieser Situationen zutrifft, erheben wir zusätzliche Gebühren (siehe Tabelle Gebühren und Limits (Abschnitt 33)). In allen anderen Fällen wird keine zusätzliche Gebühr für die Rücknahme von E-Geld erhoben. Im Falle einer E-Geld-Rücknahme zahlen Sie eine reguläre Kommissionsgebühr für eine Geldüberweisung oder -abhebung, die von der von Ihnen gewählten Methode der E-Geld-Überweisung/Abhebung abhängt.

Es werden die üblichen Paysera-Komissionsgebühren für Geldüberweisungen/-abhebungen erhoben.

Wir werden den Wert des Guthabens auf Ihrem Konto nicht an Sie zurückzahlen, wenn Ihr Antrag auf Rückzahlung des Guthabens mehr als sechs Jahre nach dem Datum der Kündigung oder des Ablaufs dieses Vertrags liegt.

Alle Gelder werden auf ein Bankkonto Ihrer Wahl in Euro zurücküberwiesen. Wir behalten uns das Recht vor, einen Nachweis über Ihr Eigentum an dem Bankkonto zu sehen, bevor wir das Geld darauf überweisen. Damit wir unseren gesetzlichen Verpflichtungen nachkommen können, bitten wir Sie möglicherweise, uns bestimmte Informationen wie z. B. Ausweisdokumente zur Verfügung zu stellen, bevor wir Ihren Rückerstattungsantrag bearbeiten können. Für den Fall, dass wir aus Gründen, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, keine Rückzahlung auf das von Ihnen angegebene Konto vornehmen können, werden wir Sie unverzüglich darüber informieren. Dann bitten wir Sie, ein anderes Konto anzugeben oder zusätzliche Informationen bereitzustellen, die für die Rückzahlung des Geldes erforderlich sind (eine Zahlung ausführen).

Bitte beachten Sie auch Abschnitt 28 unten für die Umstände, unter denen wir Ihnen keine Erstattung gewähren.

22. Ist das Geld auf meinem Paysera Visa Debitkartenkonto wie mein Bankkonto geschützt?

Das Konto und die zugehörige Karte sind ein E-Geld-Produkt und obwohl wir von der Bank von Litauen beaufsichtigt werden, ist es nicht durch den Einlagensicherungsfonds der Republik Litauen gedeckt. Es gibt kein anderes Entschädigungssystem, das Verluste abdeckt, die im Zusammenhang mit dem Konto und der zugehörigen Karte geltend gemacht werden. Wir stellen jedoch sicher, dass alle von Ihnen erhaltenen Gelder auf einem getrennten Konto gehalten werden, so dass Ihre Gelder im Falle unserer Insolvenz vor Ansprüchen unserer Gläubiger geschützt sind.

23. Was ist, wenn ich eine Beschwerde habe?

Wenn Sie in irgendeiner Weise mit Ihrer Karte und Ihrem Konto oder der Art und Weise, wie es verwaltet wird, unzufrieden sind, können Sie sich an den Kundensupport wenden, damit wir die Umstände für Sie untersuchen können. Alle Ihre Beschwerden werden schnell und fair bearbeitet.

Wir werden uns bemühen, alle Beschwerdepunkte per E-Mail zu bearbeiten. Wir werden innerhalb von 15 Werktagen nach Erhalt der Beschwerde antworten. Wenn eine vollständige Antwort nicht innerhalb dieses Zeitrahmens gegeben werden kann, senden wir eine vorläufige Antwort mit einer vollständigen Antwort innerhalb von 35 Werktagen.

Wenn wir Ihre Beschwerde nicht zu Ihrer Zufriedenheit lösen können und vorausgesetzt, dass Sie ein Verbraucher sind, können Sie sich an die Einrichtung zur Beilegung von Verbraucherstreitigkeiten - die Bank von Litauen - wenden, indem Sie einen formlosen Antrag ausfüllen und ihn an den Aufsichtsservice unter der auf deren Website angegebenen Adresse schicken.

24. Was ist, wenn ich meine Daten ändere?

Sie müssen uns so schnell wie möglich informieren, wenn Sie Ihren Namen, Ihre Adresse, Ihre Telefonnummer oder Ihre E-Mail-Adresse ändern. Wenn wir Sie in Bezug auf Ihr Konto kontaktieren, werden wir die aktuellsten Kontaktdaten verwenden, die Sie uns zur Verfügung gestellt haben. Jede an Sie gesendete E-Mail oder SMS wird als empfangen behandelt, sobald sie von uns gesendet wurde. Wir sind Ihnen gegenüber nicht haftbar, wenn sich Ihre Kontaktdaten geändert haben und Sie uns dies nicht mitgeteilt haben.

25. Was geschieht mit meinen persönlichen Daten?

Wir sind die verantwortliche Stelle für Ihre personenbezogenen Daten, die wir verwenden, um Ihr Konto zu eröffnen, zu verwalten und zu führen und Ihnen Zahlungsdienste zu erbringen. Sie willigen hiermit ein, dass wir auf die von Ihnen zur Verfügung gestellten Daten zugreifen, diese verarbeiten und aufbewahren dürfen, um Ihnen Zahlungsdienste zu erbringen oder anderweitig diesen Vertrag zu erfüllen. Weitere Informationen darüber, wie wir Ihre personenbezogenen Daten verarbeiten, finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Sie können Ihre Zustimmung zur Verarbeitung dieser Daten widerrufen, indem Sie Ihr Konto schließen.

26. Werden sich diese Geschäftsbedingungen jemals ändern?

Wir können diese Allgemeinen Geschäftsbedingungen ändern, indem wir Sie mindestens zwei Monate vor Inkrafttreten der Änderung per E-Mail oder auf andere vereinbarte Weise benachrichtigen. Wir gehen davon aus, dass Sie mit der Änderung einverstanden sind. Wenn Sie mit der Änderung nicht einverstanden sind, müssen Sie uns dies mitteilen, bevor die Änderung in Kraft tritt, und wir werden Ihr Konto sofort kündigen. Wenn Sie Ihr Konto auf diese Weise kündigen, erstatten wir Ihnen jegliches Guthaben auf dem Konto zurück, ohne dass Ihnen eine Gebühr berechnet wird.

Eine aktuelle Version der Kontobedingungen sowie Hinweise auf zukünftige Änderungen sind stets über unsere Website verfügbar. Sie sollten unsere Website und Ihr Online-Konto-Portal regelmäßig auf solche Hinweise und Änderungen überprüfen.

27. Wann kann die Nutzung der Paysera Visa Debitkarte und des Kontos unterbrochen werden?

Von Zeit zu Zeit kann Ihre Fähigkeit, Ihre Karte oder Ihr Konto zu nutzen, unterbrochen werden, z. B. wenn wir Systemwartungen durchführen. Wenn dies geschieht, können Sie möglicherweise nicht:
(a) Ihre Karte zum Bezahlen von Einkäufen oder zum Bezug von Bargeld an Geldautomaten verwenden und/oder
(b) Informationen über die auf Ihrem Konto vorhandenen Guthaben und/oder über Ihre jüngsten Transaktionen erhalten.

Darüber hinaus können wir, wie bei anderen Zahlungskarten, nicht garantieren, dass ein Händler Ihre Karte akzeptiert, oder dass wir notwendigerweise eine bestimmte Transaktion autorisieren. Dies kann aufgrund eines Systemproblems, etwas außerhalb unserer angemessenen Kontrolle, zur Einhaltung gesetzlicher und behördlicher Anforderungen oder weil wir Ihr Konto ausgesetzt, eingeschränkt oder gekündigt haben oder uns weigern, es in Übereinstimmung mit diesen Geschäftsbedingungen zu ersetzen, geschehen.

28. Unsere Haftung

Wenn wir fälschlicherweise Gelder von Ihrem Konto abziehen, werden wir diese erstatten. Wenn wir nachträglich feststellen, dass der erstattete Betrag tatsächlich korrekt abgebucht wurde, können wir ihn von Ihrem verfügbaren Guthaben abziehen und Ihnen eine Gebühr berechnen. Wenn Sie nicht über ein ausreichendes verfügbares Guthaben verfügen, müssen Sie uns den Betrag auf Anforderung sofort zurückzahlen.

Wenn nicht autorisierte Transaktionen auftreten, nachdem Sie uns über den Verlust, den Diebstahl, die Kompromittierung oder die nicht autorisierte Nutzung Ihrer Karte oder Ihres Kontos informiert haben, und Sie nicht in betrügerischer Absicht oder unter Verstoß gegen diese Geschäftsbedingungen gehandelt haben, haften wir.

Wir haften nicht:

  • für den Fall, dass ein Händler sich weigert, Ihre Karte zu akzeptieren;
  • für jegliche Unterbrechung, Störung oder Beeinträchtigung unseres Dienstes oder von Diensten Dritter, auf die wir uns bei der Erfüllung unserer Verpflichtungen aus diesem Vertrag verlassen;
  • für die Verweigerung der Autorisierung einer Transaktion;
  • für die Stornierung oder Aussetzung der Nutzung Ihrer Karte oder Ihres Kontos;
  • für alle Verluste, die dadurch entstehen, dass Sie Ihre Karte nicht benutzen oder aufgrund von Unterbrechungen nicht auf Ihr Konto zugreifen können;
  • für alle direkten oder indirekten Verluste oder Schäden, die Sie erleiden, einschließlich Umsatzeinbußen, Reputationsverlusten, Firmenwertverlusten, Gelegenheiten oder erwarteten Einsparungen infolge der vollständigen oder teilweisen Nutzung oder Unmöglichkeit der Nutzung Ihrer Karte, mobilen App, Website oder Ihres Kontos oder der Nutzung Ihrer Karte oder Ihres Kontos durch Dritte (sofern nicht anderweitig gesetzlich vorgeschrieben);
  • für die Qualität, Sicherheit, Rechtmäßigkeit oder jeden anderen Aspekt von Waren oder Dienstleistungen, die mit Ihrer Karte gekauft wurden; und
  • alle ungewöhnlichen und unvorhersehbaren Umstände, die außerhalb unserer Kontrolle liegen, wie auch immer diese verursacht wurden.

Für die von uns angebotenen SMS-Dienste sind wir nicht verantwortlich für verlorene, verspätete oder nicht zugestellte Textnachrichten, Benachrichtigungen oder Mitteilungen. Wir übernehmen keine Verantwortung für technische, Computer-, Online-, Telefon-, Kabel-, elektronische, Software-, Hardware-, Übertragungs-, Verbindungs-, Internet-, Website- oder sonstige Zugangsprobleme, die Ihre Fähigkeit, auf die SMS-Dienste zuzugreifen, beeinträchtigen könnten.

Nichts in diesen Geschäftsbedingungen schließt die Haftung für Tod oder Körperverletzung aufgrund von Fahrlässigkeit oder für Betrug oder arglistige Täuschung oder für jegliche gesetzliche Haftung aus, die nicht durch Vereinbarung zwischen den Parteien ausgeschlossen oder geändert werden kann.

29. Wann können mir Gebühren berechnet werden (abgesehen von den Gebühren in Abschnitt 33)?

Wir können Ihnen alle angemessenen Kosten in Rechnung stellen, die uns bei der Ergreifung von Maßnahmen zur Unterbindung der Nutzung Ihrer Karte oder Ihres Kontos und zur Wiedererlangung von Geldern, die aufgrund Ihrer Aktivitäten geschuldet werden, entstehen, wenn Sie:

  • Ihre Karte oder Ihr Konto in betrügerischer Absicht verwenden;
  • Ihre Karte oder Ihr Konto nicht in Übereinstimmung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwenden; oder
  • grob fahrlässig gehandelt haben, z. B. indem Sie Ihre Karte oder PIN nicht sicher aufbewahrt haben oder indem Sie uns nicht unverzüglich benachrichtigt haben, nachdem Ihre Karte verloren gegangen ist, gestohlen oder von einer anderen Person verwendet wurde oder wenn Ihr Konto kompromittiert wurde.

Unter diesen Umständen werden wir keine Transaktionen zurückerstatten und wir behalten uns das Recht vor, Ihnen alle angemessenen Kosten in Rechnung zu stellen, die uns bei der Ergreifung von Maßnahmen entstehen, um die Nutzung Ihres Kontos durch Sie zu unterbinden und alle aufgrund Ihrer Aktivitäten geschuldeten Gelder zurückzuerhalten.

Wenn Sie nicht in betrügerischer Absicht oder grob fahrlässig gehandelt haben und Ihre Karte und Ihr Konto in Übereinstimmung mit diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen verwendet haben, beträgt Ihre maximale Haftung für nicht autorisierte Transaktionen, die aus der Verwendung einer verlorenen oder gestohlenen Karte oder von Daten resultieren, bevor Sie uns benachrichtigen, 50 Euro.

Wir können Ihnen auch zusätzliche Gebühren berechnen, wenn wir manuell eingreifen müssen, um eine Zahlung abzuschließen oder einen Fehler auf dem Konto zu beheben, der durch einen Fehler oder eine Unterlassung Ihrerseits verursacht wurde.

30. Darf ich Drittanbietern Zugang gewähren?

Sie können regulierten Drittanbietern (DA) (einschließlich Kontoinformationsdienstleister (KIDL) und Zahlungsauslösedienstleister (ZADL)) Zugang zu Ihrem Online-Konto gewähren; entweder um Zahlungen zu tätigen, Kontostände abzurufen oder Informationen über frühere Transaktionen zu erhalten.

Bevor Sie Ihre Zustimmung einem DA geben, sollten Sie:

(a) sicherstellen, dass der DA autorisiert ist und über die richtigen behördlichen Genehmigungen verfügt;
(b) prüfen, welchem Zugriffsniveau Sie zustimmen, wie Ihr Konto verwendet wird und in welchem Umfang Ihre Daten an Dritte weitergegeben werden; und
(c) sich mit Ihren Pflichten und Rechten im Rahmen des DA-Vertrags vertraut zu machen, insbesondere mit Ihrem Recht, die Zustimmung zum Zugriff auf Ihr Konto zu widerrufen.

Wir können einem DA den Zugriff auf Ihr Konto verweigern, wenn wir einen betrügerischen oder unbefugten Zugriff befürchten.

Wir sind nicht an Vereinbarungen zwischen Ihnen und einem DA beteiligt oder für diese verantwortlich. Vorbehaltlich jeglicher Rechte auf Rückerstattung, die Sie gemäß diesen Allgemeinen Geschäftsbedingungen haben, übernehmen wir keine Haftung für:

(a) jeglichen Verlust, der sich aus der Nutzung eines DA und dem Abschluss eines DA-Vertrags ergibt; und
(b) für alle Maßnahmen, die der DA in Bezug auf die Aussetzung oder Beendigung Ihrer Nutzung seines Dienstes ergreift, oder für alle daraus resultierenden Verluste.

31. Kann ich meine Rechte oder Pflichten aus diesen Geschäftsbedingungen abtreten?

Sie dürfen ohne unsere vorherige schriftliche Zustimmung keine Rechte oder Pflichten, die Sie im Rahmen dieser Geschäftsbedingungen haben, auf eine andere Person übertragen oder abtreten. Wir können den Nutzen und die Last dieser Geschäftsbedingungen jederzeit auf eine andere Person übertragen, wenn wir Sie zwei Monate vorher darüber informieren. Wenn wir dies tun, werden Ihre Rechte nicht beeinträchtigt.

32. Geltendes Recht

Diese Bedingungen werden in Übereinstimmung mit den Gesetzen der Republik Litauen ausgelegt und unterliegen der ausschließlichen Zuständigkeit der Gerichte der Republik Litauen.

33. Was sind die Gebühren und Limits?

Paysera Gebühren und Limits werden immer über unsere Website verfügbar sein.

Ihre Paysera Visa Debitkarte und Ihr Konto werden von Finansinės paslaugos "Contis", UAB ausgestellt, die von der Bank von Litauen zur Ausgabe von E-Geld autorisiert ist (Unternehmenscode: 304406236) und Mitglied von Visa ist. Der eingetragene Hauptsitz ist Mėnulio g. 11-101, Vilnius, Litauen.
Bitte beachten Sie, dass die Paysera Visa Debitkarte und das Konto ein E-Geld-Produkt ist und obwohl wir von der Bank von Litauen beaufsichtigt werden, ist es nicht durch den Einlagensicherungsfonds der Republik Litauen gedeckt. Wir stellen sicher, dass alle von Ihnen erhaltenen Gelder auf einem getrennten Konto gehalten werden, so dass in dem unwahrscheinlichen Fall, dass Finansinės paslaugos "Contis", UAB insolvent wird, Ihre Gelder vor Ansprüchen von Gläubigern geschützt sind.